Unsere Hunde

Zoltan of Lough Ree
(20.05.2004 - 11.07.2010)

DSC_1820.JPG
Pedigree

Zoltan war Volkers ganzer Stolz. Er war immer dabei, im Büro, beim Wandern in den Bergen oder in Schottland und Irland.
Als Zoltan mit 2 ½ Jahren ins Rudel kam, musste er erst lernen, dass Volker seine Streicheleinheiten auch an die anderen verteilte. Nach kurzer Zeit aber fühlte er sich als Pascha. Es waren alles seine Hündinnen. Das Schlimme war nur, dass die Hündinnen ihn überhaupt nicht ernst nahmen, wenn er mal wieder lautstark seine Meinung kund tat. Das war auch das, wo ich ihn manches mal hätte lynchen können. Sein Gekläffe! Alle anderen waren längs wieder ruhig, da meinte er immer noch, weiter zu bellen. Und wenn ich dann schimpfte, guckte er mich ganz treu an, so dass ich ihm auch nicht mehr böse sein konnte. Ansonsten war er ganz lieb, vertrug sich mit allen. Und noch was war typisch für ihn. Wenn eine Hündin Babies bekam, standen alle im Flur vorm Gitter und gucken gespannt in die Küche. Das erste Baby zeige ich ihnen immer. Dann sollte man Zoltan mal sehen. Sein Gesicht sprach Bände : Nicht schon wieder Babies! Ab da war er verschwunden. Nur bei unserem G-Wurf nicht! Gormán wollte ich gerade wiegen, da stand auf einmal Zoltan am Gitter und fiepte. Ich hielt ihm das Baby hin, es wurde hingebungsvoll von ihm abgeleckt und dann war Zoltan wieder verschwunden. Den Rüden mussten wir einfach behalten!
Durch einen Gasthund wurde unbeabsichtigt der Zwingerhusten eingeschleppt. Zoltan hat es am Schlimmsten getroffen. Er bekam, obwohl er geimpft war, eine Lungenentzündung, verbunden mit hohem Fieber.
Wir haben zwei Wochen um ihn gekämpft!
Wir haben verloren!

Béibhinn of Lough Ree
(29.03.2005 - 29.01.2015)

DSC_0825-Béibhinn
Pedigree

Béibhinn ist mein Geburtstagsgeschenk. Sie kam als Erstgeborene eine viertel Stunde nach Mitternacht auf meinem Geburtstag zur Welt. Und sie ist mein Prinzesschen! Außerdem ist sie die Rudelchefin. Und sie macht das sehr souverän. Sie ist so wie ein IW sein soll: sanft, freundlich, ausgeglichenen und mit viel Ausstrahlung. Wenn sie Volker anhimmelt, schmilzt er dahin. Mit ihrem Charme wickelt sie jeden um den Finger. Und dann geht ihre Rute wie ein Propeller, so dass man denkt, sie hebt jeden Moment ab.
Béibhinn hat zwei Würfe gehabt, das reicht. Jetzt darf sie den Rest ihres Lebens auf ihrer Couch verbringen.
Im August 2012 ist Béibhinn noch einmal Herzultraschall untersucht worden und ist noch gesund.

Todesursache: plötzlicher Herztod

Classic White Lady of Lough Ree
(09.10.2005 - 08.12.2016)

Classic White Lady of Lough Ree
Pedigree

Lady haben wir mit knapp 6 Jahren als Scheidungskind zurückbekommen. Sie hat sich sehr gut bei uns eingelebt. Allerdings ist es ihr im großen Rudel zu anstrengend. So haben wir sie in der Küche/Wurfraum. Und da wir oft heiße Hündinnen haben, hat sie immer jemanden zum Spielen; denn das tut sie trotz ihres Alters immer noch gerne.

Und wenn wir Welpen haben, lebt sie richtg auf; da wird sie wieder jung, hüpft um die Kleinen herum und versucht, mit ihnen zu spielen.

Todesursache: Hinterhandschwäche

Éabha of Lough Ree
(01.04.2007 - 04.10.2015)

eabha.jpg
Pedigree

Éabha ist eine sehr freundliche Hündin, die immer gute Laune hat. Wenn sie dann freudig auf einen zukommt, geht ihre Rute mitsamt ihrem Popo hin und her. Daher hat sie ihren Spitznamen "Wackel-Wackel". Nur wenn sie ihre dollen fünf Minuten bekommt und sie anfängt zu spielen, geht man ihr am besten aus dem Weg. Da kann es dann schon mal passieren, dass man umgerannt wird. Aber sie kann auch ganz schön eigenwillig sein. Sie geht sehr gerne spazieren. Aber wenn sie keine Lust mehr hat, dreht sie einfach um. Dann kann man sie auch nicht mehr überreden. Da merkt man, wie viel Kraft ein IW hat.

Todesursache: geplatzter Milztumor

Forbflaith of Lough Ree
(23.01.2008 - 25.10.2016)

forbflaith.jpg
Pedigree

Forbflaith wurde von Volker ausgesucht. Und das merkt man auch. Sie liebt ihn heiß und innig. Sobald er irgendwo sitzt, meint sie, auf seinen Schoß klettern zu müssen. Am liebsten natürlich, wenn wir am Essen sind. Dann meint sie nämlich, irgend etwas vom Tisch klauen zu können. Da muss ich schon mal energisch werden.
Ansonsten ist sie eine sehr liebe und freundliche Hündin. Allerdings hat sie schon sehr viel Temperament. Da merkt man, dass sie zu dreiviertel irisch gezogen ist.

Todesursache: Lungenentzündung

Clocan Sweet Dreams
(17.03.2008 - 13.08.2017)

sara.jpg
Pedigree

Sara ist unser irischer Powerhund. Wir haben sie mit 6 Monaten von unserem Irlandurlaub von John und Kathleen Kelly (Nutstown-Kennel) mitgebracht. Als wir sie dort ausgesucht hatten, sprang sie schon wie ein Irrwisch herum. Kathleen's Kommentar: "a very friendly Puppy". Ich wusste gar nicht, dass ein IW so viel Temperament haben kann. Sie ist nicht kaputt zu kriegen. Sie liebt jeden, egal ob Mensch oder Tier. Und sie muss überall hin, um denjenigen zu begrüßen. Und sie springt! Wenn Besuch kommt, springt sie, wenn man nicht aufpasst, denen mit ihren Vorderläufen auf die Schultern und dann wird erst mal geknutscht. Trotzdem ist ihr keiner böse und jeder will sie mitnehmen. Mittlerweile sehen wir es an ihren Augen, wenn sie wieder mal etwas aushecken will. Obwohl Sara so temperamentvoll ist, geht sie sehr vorsichtig und liebevoll mit den Welpen um.
Und noch was! Sara fährt wahnsinnig gerne Auto. Ist irgendwo eine Autotür (auch bei fremden Autos) auf, sitzt sie drin. Und sie steigt nicht eher aus, bis man eine Runde mit ihr gefahren ist.

Gordon of Lough Ree
(WT 19.05.2009)

Gordon
Pedigree

Gordon ist unser Unglückswurm. Mit 7 Wochen hatte er einen schlimmen Unfall. Er war zweimal in der Tierklinik und musste operiert werden. Trotz allem ist er ein freundlicher und fröhlicher Hund geworden.
Er findet es ganz toll, Holz ins Haus zu schleppen, je größer, je besser. Wir werden es nie begreifen, wie er "halbe Baumstämme" durch die Türen bekommt.
Gordon war eigentlich schon früh ausgesucht worden. Und die Leute hätten ihn auch gerne genommen, trotz seines Handicaps. Aber so ein Hund bleibt bei uns, da man nicht weiß, ob sich später nicht doch noch Komplikationen herausstellen.

Gormán of Lough Ree
(19.05.2009 - 09.05.2017)

gorman.jpg
Pedigree

Da ja Gormán von Zoltan ausgesucht worden war, blieb er natürlich. Er ist ein ganz lieber, verträglicher Rüde. Er und sein Bruder Gordon vertragen sich prima und spielen viel miteinander. Aber genauso gut kann Gormán alleine spielen, am liebsten mit seinem Ball. Den schubst er weg, rennt hinterher, beißt rein und hat einen Riesenspaß dabei, wenn der Ball dann Quietschtöne von sich gibt. Auch auf der Wiese Stöckchen in die Luft werfen und wieder holen findet er toll. Das hat er von seinem Urgroßvater Onoir, der spielte noch im hohen Alter gerne.

Todesursache: Milztumor

Inghean Sara of Lough Ree
(WT 30.12.2011)

Inghean (22.04.2017)
Pedigree

Inghean kann ihre Mama Sara nicht verleugnen. Wenn wir sie ansehen, glauben wir, Sara vor uns zu haben. Der gleiche Blick! Und sie hat das gleiche Temperament. Ihr kann es nicht wild genug zu gehen, besonders, wenn sie mit ihrer Mama spielt. Und wenn wir dann ein Machtwort sprechen, ist zwar für einen Moment Ruhe. Aber wer fängt wieder an? Natürlich Inghean!
Dabei ist sie auch eine ganz große Schmusebacke. Dann setzt sie sich auf unsere Füße, damit wir nicht weg laufen können und himmelt uns an bis wir sie streicheln.
Und noch etwas hat sie von ihrer Mama geerbt: das Autofahren! Bitte erst eine Runde fahren, dann können wir spazieren gehen.

Joyce of Lough Ree
(WT 05.01.2012)

Joyce (02.02.2014)
Pedigree

Daher haben wir uns Joyce als unsere neue Zuchthündin ausgeguckt. Allerdings hat sie sehr viel Temperament. Und ihr Hobby ist es, mit den Vorderläufen überall drauf zu springen, um zu sehen, was kann man klauen!
Sie ist eine sehr vielversprechende Junghündin. Ihre ersten Ausstellungen waren zweimal bei viel Konkurrenz in der Jüngstenklasse. Und sie hat beide Male gewonnen.
Zuletzt haben wir sie zweimal in der Zwischenklasse ausgestellt und sie hat beide Male ein V1 bekommen.
Wir hoffen, dass sie sich weiterhin so positiv entwickelt.
Bis jetzt haben wir nicht bereut, dass wir sie behalten haben.

Jarah of Lough Ree
(WT 05.01.2012)

Jarah (02.02.2014)
Pedigree

Jarah sollte eigentlich noch verkauft werden. Doch sobald Interessenten kamen, war sie nicht mehr zu sehen. Sie kam erst wieder, wenn der Besuch weg war. Und falls wir sie "einfangen" konnten, hat sie sich so schlecht benommen, dass natürlich keiner mehr Interesse hatte, sie mit zu nehmen. Sie wollte einfach hier bleiben!  Nachdem sie auch uns davon überzeugt hatte, hatten wir den liebsten Hund. Böse sind wir jetzt nicht. Es ist eine Freude, wie toll sie mit ihrer Schwester Joyce spielt.
Außerdem  hat sie auch das traumhafte Wesen ihrer Mama geerbt.
Gleich bei ihrer ersten Ausstellung in der Jugendklasse hat sie das JugendBOB gemacht.

Kiearah of Lough Ree
(WT 12.02.2013)

Kiearah (22.04.2017)
Pedigree

Wenn man Kiearah in die Augen schaut, weiß man sofort, wer ihre Mama ist. Der gleiche rotzfreche Blick! Und was stellen wir jetzt an?
Und dasselbe Temperament! Wir hatten gedacht, der Powerhund Sara wäre nicht mehr zu toppen, aber es geht doch: Kiearah! Sie ist nicht kaputt zu kriegen! Schlafen? Was ist das?
Irgendeinen findet sie immer zum Spielen, selbst wenn es unsere alte Lady sein sollte. Kiearah schafft es immer wieder, Lady zu animieren, auch wenn diese lieber schlafen würde.
Ihr überschäumendes Temperament kann manchmal ganz schön anstrengend sein.
Volkers Meinung dazu: sie ist ein fröhliches Hundekind!

Labhaoise of Lough Ree
(WT 30.07.2014)

Labhaoise (09.07.2017)
Pedigree

Labhaoise hat sehr viel von ihrem Vater geerbt, und zwar nicht nur die Fellfarbe, sondern auch das Wesen. Sie ist einfach nur lieb. Und sie liegt wie er gerne ganz allein auf der Wiese - egal bei welchem Wetter - und schaut sich die Gegend an.
Allerdings hat sie eine Unart: sie buddelt mit Begeisterung riesige Krater. Mit ihrer Nase pflügt sie die Mausegänge auf. Anschließend passt ihr ganzer Kopf in das Loch. Wenn sie dann glücklich und zufrieden ins Haus kommt, wir ihre mehr als dreckige Nase sehen und schimpfen wollen, schaut sie uns so treuherzig an, dass wir einfach nur lachen müssen.

Laoighaire of Lough Ree
(WT 30.07.2014)

Laoighaire (30.08.2016)
Pedigree

Laoighaire ist kein sehr großer Rüde. Da er aber sehr harmonisch ist, finden wir es nicht schlimm.

In Bezug auf Anhänglichkeit kann er seine Mutter nicht verleugnen. Er ist eine riesengroße Schmusebacke. Von Streicheleinheiten kann er nicht genug bekommen. Sobald er einen von uns "erwischen" kann, kommt er an. Er dreht und wendet sich so, dass man nicht entweichen kann. Zur Not setzt er sich auch auf unsere Füße, damit wir nicht weglaufen können.

Ab und zu meint er, mal den Macho rauskehren zu müssen. Da die Hündinnen ihn aber nicht für voll nehmen, gibt er ganz schnell wieder auf.

Mit unseren beiden älteren Rüden verträgt er sich super, worüber wir sehr froh sind.

Wir sind sehr glücklich, einen so ausgeglichenen und verträglichen Rüden zu haben.

Meadghbh of Lough Ree
(WT 01.02.2015)

Meadghbh  (22.04.2017)
Pedigree

Eigentlich ist Meadghbh eine liebe und anhängliche Hündin - bis auf eine Marotte, die uns manches Mal zur Verzweiflung bringt. Grundsätzlich liegt sie in den Türrahmen vom Büro oder Bad, und zwar immer dann, wenn wir in das Zimmer müssen oder wieder hinaus wollen. Geht die Tür dann auf, fällt sie in den Raum. Sie bleibt so liegen, wie sie gefallen ist und bewegt sich keinen Zentimeter. Dann müssen wir ein ernstes Wort mit ihr reden, damit sie aufsteht und wir die Tür schließen können.

Aber sie spielt auch gerne, bevorzugt mit Kiearah.